Kategorien

MARKTTERMINE

Hersteller

Informationen

Darm Detox 6 Tages-Kur
Darmreinigung pur!

Darm Detox 6 Tages-Kur<br>Darmreinigung pur!

309,00 EUR

incl. 7 % USt zzgl. Versandkosten

Sofort versandfähig, ausreichende Stückzahl

Sofort versandfähig, ausreichende Stückzahl

0 Bewertung(en) | Bewertung schreiben

Art.Nr.: 631.006

Produktbeschreibung


Normale Kur – 6-Tage-Kur:

– Für Personen mit Normalgewicht.


SONDERAKTIONSPREIS: Statt EUR 338,- JETZT NUR 309,-
DarmDetox, Ihre Vorteile:
  • Reinigt sehr effenktiv das GESAMTE Darmsystem
  • Verbessert die Aufnahme von Nährstoffen
  • Körperfreundlich
  • Lang anhaltende Energie
  • Geringerer Bauchumfang
  • Sehr einfach in der Anwendung
  • Bessere Verdauung
  • FREI VON GLUTEN, ZUCKER, SOJA UND LAKTOSE
  • 100% natürlich

Weshalb Darm Detox?

Eine gute Gesundheit beginnt im Darm
Schon seit Jahrhunderten sagen Ärzte, dass „Gesundheit im Darm beginnt“. Wenn die Gesundheit eines Baumes in seinen Wurzeln liegt, ist das menschliche Pendant dazu der Darm. Wenn die Wurzeln eines Baums nicht gesund sind, besteht für den Baum keine Rettung mehr. Dies gilt in gewisser Weise auch beim Menschen, doch dann für das Darmsystem.

Über unser Darmsystem nehmen wir unsere Nahrung auf
Wenn die Aufnahme der Nahrung durch Schlackenbildung im Darm beeinträchtigt ist, nimmt der Körper zu wenig, die falschen oder verdorbene Dinge auf – mit all ihren negativen Auswirkungen. Alles, was man dann noch an der Gesundheit des restlichen Körpers verbessern möchte, ist nur noch Symptombekämpfung und zum Scheitern verurteilt.

Gesundheit durch Entschlackung
Die im Darm angesammelten Abfallstoffe werden auch als „Schlacken“ bezeichnet. Wenn man den Darm nicht reinigt, können sich „Schlacken“ ansammeln, was für die Gesundheit insgesamt verheerende Folgen haben kann. Viele Menschen haben bereits Schritte mit dem Ziel unternommen, dass ihr Darm künftig besser funktioniert. Der Begriff „Entschlacken“ ist gegenwärtig sehr populär und das keineswegs zu Unrecht.

Der Biofilm, die ungesunde Schleimschicht

Schädliche Bakterien vermehren sich und bilden in den Darmfalten einen Biofilm, eine ungesunde Schleimschicht. Der Biofilm enthält neben Bakterien oft auch Schimmelpilze und Viren. Der vorhandene Biofilm trocknet die Darmwand aus und führt zu Reizungen. Nährstoffe, aber auch Arzneimittel, werden daraufhin weniger gut resorbiert, wohingegen Schimmelpilze und Viren ohne Weiteres in das Blut durchdringen können. Dieser Vorgang kann Entzündungsreaktionen, Überempfindlichkeiten und Übergewicht verursachen.

Die meisten Menschen in der westlichen Welt leiden an einer mehr oder weniger entzündeten Darmwand und haben eine ungesunde Schleimschicht.

Wirkung

Diese Kur reinigt auf körperschonende Weise sehr wirksam sowohl den Dickdarm als auch den Dünndarm.

Mit der Darm Detox-Diät können Sie sich zu Hause auf sichere, einfache und komfortable Weise von dem ungesunden Biofilm befreien.

Hauptbestandteil ist die fermentierte Rinde der Ölpalme, die die Eigenschaft hat, in die ungesunde Schleimschicht im Darm einzudringen und die Darmwand zu befeuchten. Dadurch kann sich diese Schleimschicht nicht wieder an die Darmwand anheften und wird auf natürlichem Wege einfach ausgeschieden.

Andere Methoden der Darmreinigung
Bis zum heutigen Tag waren keine Produkte oder Methoden auf dem Markt, mit denen das gesamte Darmsystem wirksam und komfortabel gereinigt werden kann. Die meisten Produkte enthalten Inhaltsstoffe, die eine „abrasive“ Wirkung haben und dadurch Krämpfe und Durchfall verursachen können. Trotz dieser unangenehmen Nebenwirkung arbeiten diese Produkte durchaus nicht optimal, weil sie den Biofilm nicht vollständig beseitigen. Dann gibt es immer noch die Darmspülung mit Wasser, die auch sehr wirksam ist, aber eben nur für den Dickdarm. Es verbleiben der Dünndarm und der Zwölffingerdarm, mit denen nichts passiert.

Endlich gibt es jetzt ein Produkt, das alle diese Nachteile nicht hat!

Vorteile eines gereinigten Darms
Bei einem gereinigten Darm bringt eine gesunde Ernährung größeren Gewinn, weil die Nährstoffe besser aufgenommen werden. Das Immunsystem funktioniert besser, Sie verlieren überflüssige Pfunde und fühlen sich wieder fit und vital.

Einfach

Die Darm Detox-Diät wird 3, 6 oder 12 Tage lang angewendet. Eine Packung/Schachtel reicht für einen Tag. Eine Packung besteht aus 10 Beuteln für 7 Shakes. Der Beutelinhalt wird mit Wasser gemischt, so dass ein einfach einzunehmender Shake entsteht. Das Einzige, was Sie während der Kur essen (oder eigentlich: trinken), sind die Shakes, die Sie über den Tag verteilt zu sich nehmen. Ist doch praktisch, dass Sie nichts anderes zubereiten müssen! Die Shakes enthalten alle benötigten Nährstoffe und geben Ihnen ein Sättigungsgefühl, wodurch kein Hunger aufkommt.

Besonderes Produkt

Darm Detox ist in der Welt einzigartig. Der Grund dafür ist die fermentierte Rinde der Ölpalme als wirksamer Inhaltsstoff. Die Fermentierung dieser Rinde ist ein sehr mühsamer Prozess, aber für die Wirkung dieses Produkts unabdingbar.

Die Faser

Die fermentierten Rindenfasern dieser Palme haben die Eigenschaft, dass sie tief in den Kern der Anhaftungen oder „Schlacken“ eindringen können. Das ist nötig, weil sich die Schlacken fest an die Darmschleimhaut anlagern und auf andere Weise nicht abgelöst werden können. Diese Fasern dringen also bis tief in die Schlacken ein und befeuchten sie von innen. Dadurch löst sich die verunreinigte Schleimschicht mit den Schlackenstoffen ab und gleitet auf einfache Weise nach draußen, mühelos und ohne Krämpfe oder Schmerzen.

Okra

Daneben enthält das Produkt auch noch Okra, einen Inhaltsstoff, der die Schleimschicht des Darms selbst befeuchtet und wieder in optimale Funktion versetzt. Das ist nötig, da die eigene Schleimschicht durch die jahrelange Verschlackung des Darms ausgetrocknet und entzündet ist.

Mahlzeitenersatz

Außerdem ist das Produkt zugleich auch ein Mahlzeitenersatz, weil es erforderlich ist, den Darm während der Detox-Kur zeitweise zur Ruhe zu bringen. Nur dann kann sich der Darm richtig von Giftstoffen befreien. Wenn der Darm auch noch für die normale Verdauung arbeiten muss, gelingt dies nicht.

Darm Detox enthält alle Nährstoffe, um während der Entgiftung keinerlei Unterversorgung oder Mangel zu erleiden. Daher werden Sie kein Hungergefühl haben und sich fit und wohl fühlen.

Gebrauchsanleitung

Das Produkt Energy Detox Diet ist in seiner Art einzigartig und reinigt den gesamten Darmtrakt.

Damit ein optimales Resultat erreicht werden kann, müssen einige Dinge beachtet werden. Bevor Sie mit der Kur beginnen, müssen Sie die Nahrungsaufnahme verringern, um den Darm zur Ruhe kommen zu lassen. Während der Kur beschränken Sie sich auf die anstelle einer Mahlzeit einzunehmenden Shakes. Diese Shakes verhindern das Hungergefühl und enthalten alle notwendigen Nährstoffe, Vitamine und Energieträger. Außer den Beutelinhalten und Wasser nehmen Sie keine weitere Nahrung zu sich.

Vorbereitung

Zur Vorbereitung Ihres Körpers ist es erforderlich, 2 Tage vor der Kur die Menge und Art Ihrer Nahrung, die Sie zu sich nehmen, zu reduzieren, damit sich Ihr Körper an die neue Situation gewöhnen kann. In diesen 2 Tagen verzichten Sie möglichst völlig auf Zucker, Kaffee und Alkohol. Trinken Sie vor allem viel Wasser.

Reduziertag 1:    Verzehren Sie nur die Hälfte Ihrer üblichen Nahrungsmenge.

Reduziertag 2:    Essen Sie an diesem Tag leicht verdauliche Speisen. Vorzugsweise nur Obst, Suppe und Joghurt oder Smoothies in begrenzter Menge.

Kur

Nach der Vorbereitung kann jetzt mit der Kur begonnen werden. Eine Schachtel enthält alles Nötige für einen Tag Kuranwendung. Der Inhalt dieser Schachtel besteht aus zehn Beuteln, die Sie im Laufe des Tages in Wasser auflösen, schütteln und SOFORT austrinken. Wenn Sie das mit Wasser versetzte Produkt stehen lassen, kann sich die Flüssigkeit so verdicken, dass man sie nicht mehr trinken kann.

10 Beutel für 7 Shakes an 1 Tag. Nettogewicht 118 g.

  • Aufwach-Shake (gleich nach dem Aufstehen):     Geben Sie 300 ml Wasser in den Schüttelbecher, fügen Sie den Beutelinhalt hinzu und schütteln Sie.
  • Mahlzeits-Shake (als Frühstück etwa eine halbe Stunde nach dem Aufwach-Shake):     Geben Sie 400 ml Wasser in den Schüttelbecher, fügen Sie den Inhalt von Beutel 1+2 hinzu und schütteln Sie 3x.
  • Snack (zwischen Frühstücks- und Mittags-Shake):     Geben Sie 300 ml Wasser in den Schüttelbecher, fügen Sie den Beutelinhalt hinzu und schütteln Sie.
  • Mahlzeits-Shake (als Mittagessen):     Geben Sie 400 ml Wasser in den Schüttelbecher, fügen Sie den Inhalt von Beutel 1+2 hinzu und schütteln Sie 3x.
  • Snack (zwischen Mittagessen und Abendessen):     Geben Sie 300 ml Wasser in den Schüttelbecher, fügen Sie den Beutelinhalt hinzu und schütteln Sie.
  • Mahlzeits-Shake (als Abendessen):     Geben Sie 400 ml Wasser in den Schüttelbecher, fügen Sie den Inhalt von Beutel 1+2 hinzu und schütteln Sie 3x.
  • Nacht-Shake (vor dem Schlafengehen):     Geben Sie 300 ml Wasser in den Schüttelbecher, fügen Sie den Beutelinhalt hinzu und schütteln Sie.

 

Benutzen Sie keinen Löffel aus Metall. Zum Anrühren der Mischung können Sie kaltes oder lauwarmes Wasser verwenden. Trinken Sie den Shake sofort nach dem Mischen. Trinken Sie außerdem 2 Liter Wasser pro Tag. Verzichten Sie während der Kur auf Kaffee und Alkohol.

Nach der Kur

Da Ihr Magen während der Kur geschrumpft ist und Ihre Darmwand von Giftstoffen befreit wurde, beginnen Sie den Tag nach der Kur mit der Aufnahme von (fester) Nahrung bitte vorsichtig. Ihr Magen muss sich erst wieder dehnen und Ihre Darmwand hat sich völlig gereinigt und verfügt nun nicht mehr über eine „schützende“ Schicht aus Schlackenstoffen. Daher ist es sehr wichtig, die Nahrungsaufnahme langsam zu beginnen und zu steigern.

Aufbautag 1:   Essen Sie möglichst flüssige Speisen wie zum Beispiel Suppe, Smoothies und Joghurt.

Aufbautag 2:    Nehmen Sie weiche und gekochte Nahrung zu sich wie z. B. Suppe, gekochtes Ei, gekochtes Gemüse, gekochte Kartoffeln und gekochten Fisch. Mengenmäßig sollte dies die Hälfte Ihrer üblichen Verzehrmenge nicht überschreiten.


Zutaten pro Beutel pro Tag

Aufwach- und Nacht-Shake (2 Beutel á 7g)
Beutelinhalt: Weizengraspulver*, Enzyme

Mahlzeits-Shake (3 Beutel á 25g)
Beutelinhalt: Ölpalmfaserpulver, Erbsenprotein-Pulver, FOS Inulin, Okrapulver, Rotes Reismehl, Guaran, Mango Fruchtpulver, Vanillepulver, Stevia

Snack (2 Beutel à 7 g)
Beutelinhalt: Möhrenpulver, Okrapulver, Erbsenprotein-Pulver, Passionsfruchtpulver,
Omega-3-Pulver

* biologischen Ursprungs

Übrige Information

Gesetzlich sind wir zu folgenden Angaben verpflichtet: die angegebene empfohlene tägliche Verzehrmenge soll nicht überschritten werden. 

Für Kinder unzugänglich aufbewahren.

Eine abwechslungsreiche, ausgewogene Ernährung und gesunde Lebensführung sind wichtig. Eine Nahrungsergänzung ist kein Ersatz für eine ausgewogene Ernährung, aber als Ergänzung sinnvoll.

Trocken, gut verschlossen und bei Zimmertemperatur aufbewahren.

Konsultieren Sie einen Experten vor der Verwendung im Falle der Schwangerschaft, Stillzeit, Medikamente und Krankheiten.

AnwenderErfahrungen

Einigermaßen skeptisch habe ich die 6-Tage-Kur gemacht. Ich hatte schon so viele Dinge ausprobiert und Ratschläge befolgt, um meine Müdigkeit, Darmprobleme usw. in den Griff zu bekommen, aber nichts hat so richtig geholfen. Diese Kur hat mir enorme Besserung verschafft, das Schöne an diesem Produkt ist, dass man merkt und sieht, dass es funktioniert. Ich bin sehr froh, dass ich es getan habe! Ich werde es in meiner Praxis bestimmt empfehlen.

Marielle

Fühle mich wieder angenehm sauber und mein Unterrücken ist auch wieder unverspannt. Ulkiges Gefühl, wie doch alles miteinander wechselwirkt. Ich hatte zwischendurch schon ein leichtes Hungergefühl, mehr als wenn ich meine eigenen Säfte trinke. Außerdem wurde mir von diesen Shakes ziemlich kalt und ich habe zum Aufwärmen einige Ingwershots getrunken. Ich werde es im Sommer wieder tun, gibt dann bestimmt ein ganz anders Gefühl!
Froh, dass ich es gemacht habe, ich fühle mich wieder richtig erneuert!

Roos Nauta
Gründer von Frecious Slow Juice

Das wäre geschafft! 3 Tage Darm Detox. Ich fühlte mich gut!
Ich hatte genügend Energie, ein passables Sättigungsgefühl und keine Beschwerden oder Schmerzen in der Bauchgegend (Darm). Zuerst war ich ein wenig skeptisch gegenüber der Biofilm-Geschichte, aber dann war ich über das, was ich da jeden Tag im WC vorfand, angenehm überrascht. Ich habe das Gefühl, dass mein Darm jetzt gereinigt ist! In den drei Tagen und den Aufbau- und Reduziertagen habe ich 2 kg abgenommen (nochmals: das war gar nicht mein Ziel, ist aber ein netter Nebeneffekt).

Debbie van Weelden
Simply Natural

Ich habe den Eindruck, dass sehr viel bewirkt wurde. Nach vier Tagen Biofilm-Produktion (vom 2. bis zum 5. Tag) ist nichts mehr herausgekommen. Allerdings ist es super, jetzt wieder normal zu essen!

Samar Arons

Ich habe die 6-Tage-Darm-Detoxkur gemacht und bereits am zweiten Tag kamen Dinge zum Vorschein, von denen ich sicher weiß, dass sie normalerweise nicht zum Vorschein kommen. Auch in den folgenden Tagen kamen lange Stücke heraus, in der Art eines deformierten Fahrradschlauchs. Da man nur die Shakes als Nahrung zu sich nimmt, fühlte ich mich etwas schwächer, aber auf der anderen Seite auch wieder etwas energievoller. Ich bemerkte recht schnell eine Verbesserung meines Konzentrationsvermögens und leide nicht mehr an dieser unerklärlichen Müdigkeit über den Tag. Auch das beschwerliche Völlegefühl hat nachgelassen. Ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden!

JT

So, ich habe die 12-Tage-Kur hinter mir und muss sagen, dass es ein hervorragendes Produkt ist. Als ich damit begann, hatte ich ein Gewicht von 105 kg und einen instabilen Blutzuckerspiegel. Jetzt nach der Kur wiege ich 97 kg und habe einen Zuckerspiegel, zu dem man „Sie“ sagen kann. Vor der Kur hatte ich morgens einen Wert von 15 und manchmal auch 20. Jetzt stehe ich mit einem Wert von maximal 9 auf. Das hat es in den letzten 15 Jahren nicht mehr gegeben.

Frank Francken

Ich hatte die 6-Tage-Kur bestellt, habe dann aber zunächst mit der 3-Tage-Kur angefangen. Die Weizengras-Shakes gehen ja noch, aber die Mahlzeits-Shakes runterzubringen fand ich heftig. Ich wollte schlau sein und die Shakes warm machen (zu einer Art Suppe), aber dann verändert sich die Konsistenz beinahe zu einer kleister-/zementartigen Masse! Igitt! Nicht nachmachen bitte. Den nächsten Shake habe ich mit zugekniffener Nase kalt ausgetrunken, schon viel besser! Immer noch kein Vergnügen, aber ich schaffe es jetzt, ihn auszutrinken. Es kam mir so vor, als würde ich überall Essen sehen (vor allem die Werbespots im Fernsehen schienen sich nur noch ums Essen zu drehen, habe den guten George Clooney gar nicht mehr wahrgenommen, seinen Kaffee aber sehr wohl ;-)). Das ganze Essen schien auch 10x stärker zu duften. Konnte schon riechen, was bei meinen Nachbarn auf dem Tisch stand!
;-)) Hatte erst am 4. Tag Stuhlgang (machte mir schon Sorgen wegen der zementartigen Vorfälle in den Tagen davor!) und wirklich und wahrhaftig fand ich (trotz meiner Skepsis) eine Art welken Fahrradschlauch mit leichter “Füllung”. Davor dachte ich noch: „Diesen Biofilm werde ich bei mir bestimmt nicht sehen“, aber ich stand daneben und staunte Bauklötze. Während der Kur bemerkte ich bei MIR (ich lese hier auch das Gegenteil) eine Halbierung meiner Energie und lag abends viel früher im Bett als sonst. Ich war einfach erschöpft…. Auch hatte ich ganz müde Augen, sagte mein Partner. Später im Jahr werde ich die Kur wiederholen, jetzt weiß ich, was mich erwartet. Insgesamt bin ich dennoch zufrieden, obwohl Erdbeergeschmack die Sache durchaus etwas angenehmer gemacht hätte!

Ynl

Dies wurde meine x-te Darmreinigungskur. „Ach, kann jedenfalls nicht schaden“, dachte ich ebenfalls zum x-ten Mal und war ehrlich gesagt durch all die Geschichten über den „Biofilm“ ziemlich neugierig geworden! Am Ende von Tag 2 machte ich damit Bekanntschaft und ja, es war schon ein Erlebnis, dieses Zeug Tag für Tag in der Kanalisation verschwinden zu sehen! Nur in den ersten beiden Tagen fühlte ich mich anders als sonst, etwas verdrießlich, müde und misslaunig, aber nachdem der Biofilm in Gang gekommen war, fühlte ich mich immer tatkräftiger und tatsächlich reiner werden. Zu keinem Zeitpunkt hatte ich Hunger oder Bauchkrämpfe. Mein Plan war, gleich die 12-Tage-Kur durchzuziehen. An Tag 7 jedoch hatte ich von einer Sekunde zur anderen einen Widerwillen gegen den Mittags-Shake. Schon beim ersten Schluck prustete ich ihn wieder aus. Dies war für mich das Zeichen zum Aufhören. An diesem Tag habe ich aber noch die Zwischenmahlzeiten und den Nacht-Mix eingenommen.
Es war herrlich, danach wieder normal essen zu können!

Was hat es mir außer einem sauberen Darm noch gebracht? Jetzt sind 6 Wochen vergangen und noch immer habe ich keinerlei Appetit auf süße oder fetthaltige Speisen. Etwas, bei dem ich in den letzten Jahren regelmäßig über die Stränge schlug. Schokolade (Zartbitter), von der ich jeden Tag gern ein kleines Stück aß, kann ich nun ruhigen Herzens vor mir auf dem Tisch liegen sehen, ohne auch nur im geringsten danach zu verlangen. Bedeutet mir nichts mehr! Ich esse viel mehr Obst, Gemüse und andere gesunde Sachen und bin beim Fleisch noch zurückhaltender geworden. Insgesamt habe ich gut 4 Kilo abgenommen.

Ich hoffe, dass man in Zukunft vielleicht etwas mehr Abwechslung in die Mahlzeits-Shakes bringt. Jedes Mal dasselbe Zeug zu trinken (was übrigens einigermaßen erträglich war), wurde nach ein paar Tagen doch lästig und zum einzigen Minuspunkt.

Ich habe mehr Energie bekommen. Ein guter Grund, die Kur zu gegebener Zeit mit den übrig gebliebenen 5 Schachteln zu wiederholen!

Gutes Produkt!

Mieke Barendregt

Gerade die Dreitageskur beendet. Es war ziemlich beschwerlich, aber das Ergebnis war es doppelt und dreifach wert! Ich schätze, dass ich mich von ca. 5 Meter Biofilm befreit habe. Phantastisch! Ich fühle mich richtig energiegeladen! Hätte ich das nur eher gemacht! Ich bin davon überzeugt, dass sehr viele Menschen diese Kur dringend benötigen. Eine absolute Empfehlung!

Jeanine Slot
Orthomolekulartherapeutin

6-Tage-Kur gemacht, bin 7 Kilo leichter, wache jeden Tag viel zu frisch auf und denke nun an meinem Schreibtisch darüber nach, wie ich meine Energie loswerden kann… :-) :-) :-)

Rob Hermans

Ich habe die 6-Tage-Kur gemacht und bin sehr froh. Ich fühle mich vitaler, tatkräftiger und reiner. Ich wollte meinen Darm reinigen, und angesichts dessen, was herausgekommen ist und wie ich mich fühle, ist es gelungen. Den 3. Tag fand ich etwas mühevoll, aber als ich das überwunden hatte, lief es prima. Allerdings etwas Kopfschmerzen, aber das gehört dazu. Ich hatte während der Kur keinen Hunger und genügend Energie. Die Shakes konnte ich am besten kalt trinken. Am Ende des dritten Tages ging der „Hausputz“ los. Ich werde die Kur bestimmt noch ein- oder zweimal pro Jahr wiederholen. Kann die Kur jedem empfehlen!

Emmy Stelling
Vrouw & Essentie

Danke für euer FAN-TAS-TI-SCHES Produkt!

Ich habe noch nie eine so wirksame nicht-invasive Darmreinigung unternommen! Jeden Morgen freue ich mich erneut darauf, mit meinem „Haufen“ zu spielen :-)
Faszinierend, was da herauskommt!
Nochmals tausend Dank, superzufrieden mit euch!

Kimm Boum Bletterman


Heute ist der dritte Tag meiner 3-Tage-Kur und ich traue meinen eigenen Augen nicht, was der Mensch an ungewolltem Ballast so mit sich herumschleppt. Ich habe diverse Darm- und Leberreinigungen gemacht, die ebenfalls heftig waren und bei denen ich schon dachte „Oha, was für eine Erleichterung!“, aber diese Kur übertrifft alle meine Erwartungen.
Schon am ersten Tag war ich sehr erstaunt, Tag 2 war ein Volltreffer und noch immer löst sich alles Mögliche. Ich habe das Gefühl, von dem ganzen Dreckszeug befreit zu sein, was dort nicht hingehört. Obwohl ich immer dachte, dass ich gesund esse – ich rauche und trinke nicht und esse überhaupt kein Fleisch -, verstehe ich immer noch nicht, wo das alles her kommt. Ich glaube, dass ich etwas abgenommen habe, will aber erst die ganze Kur von 3 Tagen abwarten. Wie alles, was aus der Natur kommt, schmeckt es nicht besonders, aber es ist ja nur für 3 Tage. Dennoch bin ich von dieser Darmreinigung sehr angetan und werde sie bestimmt in einem halben Jahr wiederholen, denn es bleibt faszinierend, jedes Mal wieder in der WC-Schüssel zu sehen, welche „Ausformung“ dort jetzt wieder liegt. Danke.

Ineke R.


Ich habe schon so viele Kuren gemacht, auch mehrere Detox-Kuren, und somit einige Erfahrung (Saftkur, Zitronensaft, 28-Tage-Programm von Jacqueline van Lieshout). Bei jeder Detox-Kur geschieht wieder etwas Neues, manchmal muss man besonders stark gegen Gewohnheiten ankämpfen. Nach dieser Kur habe ich das Gefühl, selbst wieder mehr „Kapitän auf dem eigenen Schiff“ zu sein. Halte das Ruder fest in Händen, fühle ich mich eindeutig abgeklärter, stärker, energiegeladener, ausgeruht und weniger abhängig von Dingen, die ich zuvor nicht so leicht lassen konnte: das Käffchen am Morgen, jeden Tag ein Glas Wein beim Kochen bzw. Essen, dennoch gelegentlich Brot, wenn das mal eben etwas einfacher war (und es schmeckt ja auch so gut). Meine „Projekte“ im Kopf bekommen schneller und besser Struktur und in diesem Sinne könnte ich weiter und weiter berichten.

Marisol

Ich habe die 12-Tage-Kur erworben und dachte dabei, dass ich dann schon sehen würde, wie lange ich durchhalte. Schon nach dem ersten Tag fand ich im WC ein Ergebnis, nämlich 30 cm „Fahrradschlauch“, und damit gleich eine Motivation, die Kur fortzusetzen. Nach Tag 10 habe ich aufgehört, weil eine kleine Feier in Aussicht stand.
Rückblickend finde ich die Kur heftig, weil ich die Shakes nicht gerade schmackhaft fand (mein Mann fand sie übrigens ganz OK). Ich löste dieses Problem, indem ich den Shake in einem Zug austrank, so dass ich den Geschmack nicht spüren musste. Jeder Tag bot eine neue Überraschung, was da wohl in der Schüssel liegen würde, und an jedem Tag war es eine wohltuende Erleichterung für meinen Körper, als da wieder ein langes Stück Biofilm lag.
Ich habe schon viele Kuren usw. gemacht, diese aber übertrifft meiner Meinung nach alles. Es ist eine sehr gründliche Reinigung, die ich jedem Menschen empfehlen möchte. Ich möchte gar nicht daran denken, dass sich dieser eklige Dreck noch in meinem Körper/Darm befinden könnte.
Ich bin auch sehr froh darüber, dass hiermit auch mein Dünndarm und nicht nur der Dickdarm gereinigt wurde wie bei einer Darmspülung. Kurz gesagt: Man muss sich überwinden, aber das Ergebnis ist es mehr als wert.

Ankie Thierry

Der Plan war, die 6-Tage-Kur zu machen. Leider war es mir an Tag 5 nicht mehr möglich, auch noch die dritte Mahlzeit zu mir zu nehmen. Mein Magen war extrem aufgebläht und noch ganz voll.
Allerdings fühlte ich mich sehr fit und hatte bedeutend weniger Beschwerden mit meinen Gelenken. Ab Tag 6 erst hatte ich Stuhlgang und wurde auch den Biofilm los. Fühlt sich an wie ein gründliches Großreinemachen.

Zu empfehlen.

J. Rietberg

Ich leide an Heuschnupfen und Allergien, die immer schlimmer werden, und habe schon lange die Vermutung, dass mein Darm dabei eine Rolle spielen könnte.
Saftkuren zeigten bis jetzt keine Wirkung, daher war ich durch euren Bericht über den Biofilm enorm motiviert. Einfach mal ausprobieren, dachte ich und habe eine 12-Tage-Kur bestellt. Ein befreundeter Heilpraktiker riet mir allerdings, die Kur nicht länger als 5 Tage zu machen. Ich fand es sehr praktisch, für jeden Tag eine Schachtel mit der kompletten Tagesration zu bekommen. Schade nur, dass dem Shake Süßstoff zugefügt war, dadurch fiel es mir nach einigen Tagen schwerer, alles auszutrinken. Ich fand auch die Shake-Menge kaum zu schaffen; ich hatte jedes Mal das Gefühl, bis zur Halskrause mit Brei vollgepappt zu sein. Aber ansonsten war es recht einfach, obwohl ich mich nach einem herzhaften Geschmackserlebnis sehnte. Nach dem vierten Tag bekam ich den Shake echt nicht mehr ohne Würgen herunter und habe aufgehört. Vom Ergebnis her bin ich positiv beeindruckt und überwältigt. Zuvor hatte ich mir einige Sorgen gemacht, ob diese Kur bei mir überhaupt anschlagen würde, aber ich sah jeden Tag, wie viel Unrat doch aus meinem Körper herausgeführt wurde! Außerdem hatte ich (ungewollt, aber sehr erwünscht) nach dem letzten Aufbautag 6 Kilo abgenommen. Und ich fühle mich richtig fit. Nach der Kur habe ich mich von einem Elektroakupunktur-Behandler durchmessen lassen und von den Stellen, an denen ich vor etwa vier Wochen noch zahllose schwache Meridianpunkte hatte, sind nur noch ganze 3 übrig! Ein extrem gutes Resultat also! Hoffe auf die gleiche Wirkung auch bei meinem Heuschnupfen und meiner Allergie. Ich nehme mir vor, diese Kur jedes Jahr ungefähr 4-5 Tage lang zu wiederholen, und kann sie jedem wärmstens empfehlen. Allerdings mit der Anmerkung, dass die Shakes wirklich kein Vergnügen sind….
Marijke

Zu meinem Erstaunen hatte ich während dieser Kur kein Hungergefühl. Ein zusätzlicher Vorteil ist, dass ich 7 kg abgenommen habe und nun wieder besser in meine Kleider passe. Als ich den Biofilm mit eigenen Augen sah, fühlte ich mich gleich viel sauberer. Nach der Kur schlafe ich jede Nacht eine halbe Stunde weniger und habe mehr Energie, um die Dinge zu tun, die ich schön finde.

F.J.

Diese Kur war für mich mit meiner 20-jährigen Erfahrung in der Betreuung von Leuten während des Fastens, der Detoxifikation und spezieller Diäten ein richtiges Aha-Erlebnis. Ich muss nicht abnehmen, denn ich bin schon relativ dünn. Daher habe ich mich für die kurze Kur entschieden. Was sich da aus dem Dünndarm löste, habe vorher noch nie gesehen. Der Gestank nach einem verfaulenden Heuschober und dazu die nie dagewesene Farbpalette weckte mein größtes Erstaunen. Ich fühlte mich schon relativ sauber, aber am Ende dieser Kur war das ein ganz anderes Gefühl, das kann ich Ihnen sagen. Ich verlor 3 Kilo Gewicht, aber innerhalb von zwei Wochen hatte ich wieder mein altes Gewicht und fühle mich tatkräftiger als je zuvor. Ich werde diese Kur im Frühjahr wiederholen, denn dies ist für mich die richtige Weise, den gesamten Biofilm aus meinem Dünndarm zu entfernen, und am Ende zu einer ruhigeren Haut, geschmeidigen Gelenken und mehr Muskelkraft zu gelangen. Was ein gereinigtes Darmsystem nicht alles bewirken kann! Eine Empfehlung für jedermann!

Hayo
Naturheilkundlicher Therapeut






deliciousDiggFurlBlinklistRedditTechnoratiYahoo My WebNewsvineSocializerStumbleuponGoogle BookmarksRawSugarSquidooSpurlBlinkBitsNetvouzRojoBlogmarksScuttleYiggMrWong