Kategorien

MARKTTERMINE

Hersteller

Informationen

Neue Artikel

04.-06.08.2017 in 04687 TREBSEN

Inhalt drucken

Schloss- und Gartenfest.


„Haus- & Garten Träume“ versprechen stets etwas ganz Besonderes

Ein unverwechselbares Ambiente in exklusiven Parks und Gärten sind das Markenzeichen dieser hochwertigen Garten-Ausstellungen der ARCOS GmbH. Als idealer Rahmen rund um die stilvolle Gestaltung des Zimmers im Grünen inspirieren die ausgesuchten Aussteller mit phantasievollen Präsentationen die Besucher. Neben Tipps und Informationen rund um den Garten werden mit außergewöhnlichen Accessoires und erlesenen Produkten die schönen Dinge des Lebens präsentiert. Garten- und Landschaftsarchitekten gestalten ganze Gartenlandschaften und geben den neuesten Gartentrends ihre individuelle Note. Besonderes erleben, genießen, entdecken und kaufen – das ist das Motto dieser Ausstellung im Freien und gilt somit als Quelle für Inspirationen rund um die Gestaltung von LebensRäumen.

Hochwertige Produkte für Haus und Garten

Ausgesuchte Produkte und Dienstleistungen für den Hausbereich machen die „Haus- & Garten Träume“ zu einem kompetenten Informationsmedium rund um das Thema Haus und Garten und eröffnen mit Ideenreichtum und Innovation außergewöhnliche Perspektiven.

Unterhaltsames und facettenreiches Rahmenprogramm für die ganze Familie

Musikalische und künstlerische Darbietungen, fachkompetente Vorträge sowie originelle Aktionen der Aussteller lassen das attraktive Rahmenprogramm zu einem besonderen Erlebnis für die ganze Familie werden. Die Mischung aus Ambiente und Kultur, ausgewählten Dingen für Heim und Garten, charmanter Kunst und kulinarischen machen diese Veranstaltungen zu einem wahren LebensTraum.

Heim: Antikmöbel, antike Baumaterialien, Antiquitäten, Landhausmöbel, Betten, Wasserbetten, Küchen und Zubehör, Stoffe, Teppiche, Böden, Dekoration, Öfen und Kamine, Beleuchtung, Bilder, Uhren, Skulpturen, Handwerkskunst, Schnitzereien, Wandmalerei, Wohnaccessoires, Geschenkideen, Tischkultur, Tischdekoration

Hausbau: moderne Bautrends, Finanzierungen, Immobilienangebote, Handwerksbetriebe, Umweltbewusstes bauen, gesunde Baustoffe, Außenanlagen, Planung von Bauvorhaben

Garten: Garten- & Landschaftsgestaltung, Gartenausstattung, Gartenmöbel, Markisen, Schirme, Wintergärten, Brunnen, Teichbau, Gartendekoration

Wellness: Saunen, Infrarot-Wärmekabinen, Whirlpools, Wellness-Hotels, Wellness-Beratung, “Beauty und Wellness”, Urlaubsangebote

Kulinarisch: deutsche und internationale Gaumenfreuden, erlesene Weine und Spirituosen, Fruchtsäfte, Kaffee- & Teespezialitäten, Schinken, Käse und Speck, Gutes vom Biobauern, traditionelle Leckerbissen und außergewöhnliche Köstlichkeiten

Mode: Trachten- & Landhausmode, Schmuck / Trachtenschmuck, Accessoires

Schloss Trebsen an der Mulde

Nur eine halbe Stunde von Leipzig entfernt, im grünen Herzen der sächsischen Burgen- und Heidelandschaft, erhebt sich Schloss Trebsen über das Westufer der Mulde. Schon von weitem begrüßt die vierflügelige Schlossanlage ihre Gäste mit einer von facettenreichen Ziergiebeln durchflochtenen spätgotischen Fassade.

Eine architektonische Besonderheit des Schlosses bilden die herrlichen Zellengewölbe im Erdgeschoss, die sich auch im Restaurant bewundern lassen. Diese vielfach gebrochenen Wabendecken gehören zu den großartigsten Bauleistungen des späten Mittelalters und galten als Sensation an europäischen Fürstenhöfen.

Das Schloss liegt am Ostrand der Stadt Trebsen unmittelbar an der Mulde. Nach Norden schließt sich der über sechs Hektar große Schlosspark an. Die vierflügelige Schlossanlage besitzt einen nahezu rechteckigen Grundriss von etwa 50 mal 44 Meter. Der Torbogenzugang zum Hof führt durch den etwas schmaleren Südflügel, der von den Giebelseiten des Ost- und des Westflügels flankiert wird. Beide Giebelseiten tragen gotische Staffelgiebel, wobei der östliche höher ausfällt, der westliche als eckständiger Doppelgiebel kunstvoller gestaltet ist. Ost- und Westflügel weisen nach außen je zwölf Fensterachsen auf.

Betritt man den Innenhof, fällt gegenüber dem Zugang an der Nordwand ein nach innen gewölbtes, teilweise mit Efeu bewachsenes Stück Mauerwerk aus Natursteinen auf. Es ist der Rest des ehemaligen Bergfrieds, der einen Durchmesser von 18 Metern hatte (siehe Grundriss). Der Schlosshof ist durch eine Terrasse gegliedert. In zahlreichen Räumen des Schlosses findet sich ein gut erhaltenes bzw. restauriertes Zellengewölbe, auch Diamantgewölbe genannt. Die Steinrahmenfenster der Anlage sind zum Großteil mit Rochlitzer Porphyr gefasst. Die Dächer tragen Schleppgauben.

Das südwestlich der Burg gelegene ehemalige Rittergut wird von dieser durch einen Wassergraben getrennt. Er ist ein Teil der ehemaligen Anlage der Wasserburg. Den Graben überspannt eine historische Brücke zwischen Rittergut und Schloss. Am Zugang zum Park, noch auf dem erhöhten Schlossareal befindet sich ein barocker Gartenpavillon.

Quelle: Wikipedia