Parmesan, BIO, ca. 300g, Parmigiano Reggiano, 30 Monate, Italien
Parmesan, BIO, ca. 300g, Parmigiano Reggiano, 30 Monate, Italien
Abbildung ähnlich
   

Parmesan, BIO, ca. 300g, Parmigiano Reggiano, 30 Monate, Italien

20,97 € *
Inhalt: 300 g (6,99 € * / 100 g)

* inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 2-4 Werktage

  • 301.290
Unser BIO Parmigiano Reggiano ist ca. 30 Monate gereift. Der Parmigiano Reggiano sollte... mehr

Unser BIO Parmigiano Reggiano ist ca. 30 Monate gereift.

Der Parmigiano Reggiano sollte im Kühlschrank bei einer Temperatur um vier Grad Celsius aufbewahrt werden. Es empfiehlt sich, den Käse abgeschlossen in Frischhaltefolie aufzubewahren, um ein Austrocknen und eine Geschmacksweitergabe an und von anderen Lebensmitteln zu verhindern. Möchte man ihn jedoch besonders lange aufheben, so sollte man, um Schimmelbildung zu vermeiden, ganze Stücke von ihm einzeln in einem sauberen Küchentuch einwickeln und dieses im oberen Bereich des Kühlschranks platzieren, da es dort am trockensten ist. Der Käse trocknet auf diese Weise nach und nach weiter aus und wird damit härter, kann so jedoch bis zu zwei Jahre lang aufbewahrt werden. Verzehrt werden sollte der Käse bei Raumtemperatur.

Der Parmigiano hat eine sehr lange Tradition. Historische Quellen belegen, dass er in der Ursprungsregion seit mindestens 800 Jahren in nahezu unveränderter Form hergestellt wird. So erwähnt und beschreibt beispielsweise Giovanni Boccaccio im 14. Jahrhundert den Parmigiano namentlich bereits in seinem berühmten Decamerone:

„…et eravi una montagna di formaggio Parmigiano grattugiato, sopra la quale stavan genti, che niuna altra cosa facevan, che fare maccheroni e ravioli.“

„…und es gab [dort] einen Berg von geriebenem Parmesankäse, auf welchem Leute standen, die nichts anderes taten, als Makkaroni und Ravioli zu machen.“


Parmigiano Reggiano darf laut den DOP-Vorschriften nur in den Provinzen Parma, Reggio Emilia, Modena, Bologna und Teilen der Mantua produziert werden.

Der Käse wird unterschiedlich verwendet:

Es gibt Kochbücher, die sich nur mit der Parmesanküche beschäftigen. Außer der Reifedauer beeinflusst vor allem die Jahreszeit, in der die verwendete Milch gewonnen wurde, den Geschmack des Parmesans. Unter Gourmets gilt Herbstparmesan als der beste, je nach Verwendungszweck kann jedoch auch Parmesankäse aus anderen Monaten bevorzugt werden.

Parmigiano Reggiano ist vor allem als würziger Reibekäse in italienischen Pasta-Gerichten bekannt, wird aber unter anderem auch in dünnen Blättchen über gedünstetes oder gekochtes Gemüse wie Spargel oder Fenchel gehobelt. Auch pur, in Stückchen gebrochen und mit Honig bestrichen oder mit etwas Aceto balsamico besprüht, wird er verzehrt. Parmesan ist auch ein klassischer Bestandteil vieler Pesto-Rezepte. Unter Kennern gilt es als Unart, Parmesan mit einem normalen Messer zu schneiden, vielmehr sollte er mit einem speziellen kurzen, mandelförmigen Parmesanmesser angeritzt und gebrochen werden, damit die gewachsene Struktur erhalten bleibt. Sein Geruch und Geschmack wird als fruchtig-süß, nussig und würzig beschrieben. Als Begleitgetränk für jüngeren Parmesan eignen sich Schaumweine wie Prosecco und leichte, fruchtige Rotweine wie Beaujolais oder Valpolicella. Für lange gereiften Käse empfehlen sich eher die schwereren Rotweine.

Wird der Parmesan nach dem Reiben nicht unmittelbar verwendet, verliert er viel von seinem Aroma.

Quelle: Wikipedia

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Parmesan, BIO, ca. 300g, Parmigiano Reggiano, 30 Monate, Italien"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Zuletzt angesehen